Ovarielle Kryokonservierung

Die Methode schützt die weibliche Fortpflanzungsfähigkeit, wenn diese durch die angewandten Behandlungsmethoden für bösartige Erkrankungen bedroht ist, und kann die normale Funktion der Eierstöcke in der Zukunft wiederherstellen.

Die Methode schützt die weibliche Fortpflanzungsfähigkeit, wenn diese durch die angewandten Behandlungsmethoden für bösartige Erkrankungen bedroht ist, und kann die normale Funktion der Eierstöcke in der Zukunft wiederherstellen.

Die ovarielle Kryokonservierung ist eine Methode zur Erhaltung der Fruchtbarkeit, bei der die äußere Schicht eines Eierstocks, die eine große Anzahl junger Eizellen enthält, entfernt und für eine spätere Verwendung eingefroren wird. Ein Teil der Eierstöcke wird durch einen laparoskopischen Eingriff oder eine Laparotomie entfernt und in einer Kryokonservierungsbank eingefroren.

Somit ergeben sich folgende Zukunftsperspektiven:

  • In-vitro-Maturation der primären Follikel und unreifen Eizellen, bis sie das Stadium der reifen Eizelle erreichen und mit der Methode der In-vitro-Fertilisation befruchtet werden können.
  • Autologe Transplantation, d. h. die Repositionierung des entnommenen Ovargewebes, um die Funktion der Eierstöcke und damit ihre Fruchtbarkeit wiederherzustellen.
  • Heterologe Transplantation, d. h. die Verpflanzung des Gewebes in eine andere Frau, die ihre Fortpflanzungsfähigkeit verloren hat.

Das Einfrieren von Ovargewebe ist eine international anerkannte Methode, aber ihre Funktionsfähigkeit nach der Transplantation wird derzeit untersucht. Die Fortschritte sind jedoch kontinuierlich und geben Hoffnung auf eine Schwangerschaft.

Relevante Themen

©2021   Finead SA

Log in with your credentials

Forgot your details?

    (!) Bitte geben Sie KEINE personenbezogenen Informationen und Gesundheitsdaten in dieses Feld ein.

      (!) Bitte geben Sie KEINE personenbezogenen Informationen und Gesundheitsdaten in dieses Feld ein.