Kryokonservierung von Hodengewebe

• Das Hodengewebe wird im andrologischen Labor aufbereitet, um geeignete Spermien für eine Befruchtung oder eine spätere Aufbewahrung zu isolieren. Die zu lagernden Spermien werden in flüssigem Stickstoff bei -196 °C aufbewahrt, wo sie verbleiben, bis sie für die Mikrobefruchtung (ICSI) verwendet werden

In Fällen von Azoospermie wird beschlossen, eine Biopsie des Hodengewebes durchzuführen, die einerseits zur Bestätigung des Vorhandenseins oder Nichtvorhandenseins von Spermien oder der Möglichkeit einer Bösartigkeit und andererseits zur Entnahme von Spermien, falls diese gefunden werden, verwendet wird.

Vor der Biopsie wird der FSH-, LH- und Testosteronspiegel überprüft, um die Funktion der Hoden und samenleitenden Tuben zu beurteilen. Wenn diese erhöht sind, ist die Wahrscheinlichkeit einer Hodenfunktionsstörung und des Fehlens von Spermien erhöht.

Das Hodengewebe wird operativ entnommen und im andrologischen Labor aufbereitet, um Spermien zu isolieren, die für eine Befruchtung oder eine spätere Aufbewahrung geeignet sind.

Danach erfolgt eine spezielle Aufbereitung der zu kryokonservierenden Spermien in speziellen Behältern, die in flüssigem Stickstoff bei -196 °C aufbewahrt werden, wo sie verbleiben, bis sie für die Mikrobefruchtung (ICSI) verwendet werden.

Relevante Themen

©2021  finad sa logo Finead SA

    (!) Bitte geben Sie KEINE personenbezogenen Informationen und Gesundheitsdaten in dieses Feld ein.

      (!) Bitte geben Sie KEINE personenbezogenen Informationen und Gesundheitsdaten in dieses Feld ein.

      Log in with your credentials

      Forgot your details?