Behandlungen

ASSISTIERTE REPRODUKTION

Home / Assisted reproduction / In-vitro-Fertilisation

In-vitro-Fertilisation

Die IVF (In Vitro Fertilisation) ist ein Verfahren zur Überwindung von Fruchtbarkeitsproblemen und beinhaltet die Befruchtung einer Eizelle (oder mehrerer Eizellen) außerhalb des Körpers…
Die IVF (In Vitro Fertilisation) ist ein Verfahren zur Überwindung von Fruchtbarkeitsproblemen durch die Befruchtung einer Eizelle (oder mehrerer Eizellen) außerhalb des Körpers. Die befruchtete Eizelle (Embryo) wächst einige Tage im Labor heran, bevor es in die Gebärmutter der Frau übertragen wird.
Die Behandlung kann mit Ihren eigenen Eizellen und Spermien oder mit gespendeten Spermien oder gespendeten Eizellen oder auch beidem durchgeführt werden.

INDIKATIONEN

  • Beide Eileiter sind blockiert
    • Probleme mit dem Sperma, aber nicht so schwerwiegend, dass eine Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) benötigt wird
    • Vorherige nicht erfolgreiche Intrauterine Inseminationen (IUI)
    • Unerklärliche Unfruchtbarkeit

Phasen

Eierstockstimulation

Sie erhalten ein Fruchtbarkeitshormon, das als Gonadotropin bekannt ist, um die Anzahl der von Ihnen produzierten Eizellen zu erhöhen.
Es wird normalerweise tägliche in Form einer Injektion über etwa 10 – 12 Tage verabreicht. Ein weiteres Medikament wird ebenfalls hinzugefügt, um den Eisprung zu vermeiden.
Die Ärzte unserer Klinik überwachen Ihre Fortschritte während der Stimulation mit vaginalen Ultraschalluntersuchungen und Bluttests.

Eizellentnahme und Befruchtung der Eizellen

Ihre Eizellen werden mit Hilfe modernster Ultraschalltechnik und mit örtlicher Betäubung entnommen.
Eine Hohlnadel ist an der Ultraschallsonde angebracht und wird verwendet, um die Eizellen von den Follikeln an jedem Eierstock zu sammeln.
Am selben Tag wird Ihr Ehemann gebeten, eine Spermaprobe abzugeben.
Ihre Eizellen werden mit den Spermien Ihres Partners vermischt und 16 bis 20 Stunden lang im Labor kultiviert. Danach werden sie auf Anzeichen einer Befruchtung untersucht. Die befruchteten Eizellen (Embryonen) werden im Laborinkubator herangezogen und vom Embryologen überwacht, der den besten Zeitpunkt für den Transfer bestimmt.

Embryotransfer

Die befruchtete Embryonen werden in einem einfachen Verfahren, Embryotransfer genannt, in die Gebärmutter der Frau übertragen. Dies ist ein schmerzfreier Eingriff und dauert nur einige Minuten.
Der Transfer erfolgt nach zwei bis drei Tagen, wenn die Embryonen das Spaltstadium erreicht haben, oder bis zu sechs Tage später im Blastozysten-Stadium. Um die mit der Mehrlingsschwangerschaft verbundenen Risiken zu vermeiden, werden je nach dem Alter der Frau zwei oder drei Embryonen implantiert. Sie können natürlich auch den Einzelembryotransfer (EET) wählen, wenn Sie das Gefühl haben, dass dies die beste Option für Sie ist. Alle verbleibenden Embryonen von guter Qualität können für die zukünftige Verwendung eingefroren werden.
In unserer Klinik ziehen wir es vor, den Embryo im Blastozystenstadium zu transferieren, um die Chancen auf eine Schwangerschaft nach dem Einzel- oder Doppelembryotransfer zu verbessern

IVF Behandlungsmöglichkeiten

IVF-Behandlung im natürlichen Zyklus

Bei der IVF-Behandlung im natürlichen Zyklus wird die eine Eizelle, die Sie während Ihres monatlichen Zyklus produzieren, entnommen und befruchtet. Bei dieser Behandlung werden keine Medikamente verwendet.

IVF-Behandlung mit leichter Stimulation

In diesem Fall nimmt eine Frau über einen kürzeren Zeitraum eine niedrigere Dosis an Fertilitätsmedikamenten ein als bei der konventionellen IVF.

In-vitro Reifung (IVM)

Bei diesem Verfahren werden unreife Eizellen aus den Eierstöcken entnommen. Anschließend werden sie im Labor gereift, bevor sie transferiert werden.

Institute of Life
Warum Sie uns wählen sollten
In Zusammenarbeit mit Embryotools haben wir ein vorbildliches Kinderwunschzentrum in den Räumlichkeiten der Geburtsklinik IASO geschaffen. Wir haben ein Top-Team von Wissenschaftlern, die sich mit der assistierten Reproduktion befassen, zusammengestellt, die bereit sind, sich auch den schwierigsten Fällen zu stellen.