BEHANDLUNGEN

FERTILITÄTSERHALTUNG

Home / Fertility Preservation / Einfrieren von Embryonen

Einfrieren von Embryonen

Bei vielen IVF- oder ICSI-Zyklen bleibt eine Anzahl nicht verwendeter Embryonen übrig.
Es ist eine gute Idee, diese für die Verwendung in späteren Behandlungszyklen einzufrieren, ohne wieder Medikamente zur Eierstockstimulation verwenden zu müssen. Die Wahrscheinlichkeit, mit einem eingefrorenen und aufgetauten Embryo schwanger zu werden, wird durch die Dauer der Lagerung des Embryos nicht beeinflusst.
Sie können sich auch dazu entschließen, Embryonen einzufrieren, wenn Sie eine Therapie machen müssen, die Ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigen könnte. Derzeit ist das Einfrieren von Embryonen der effektivste Weg für Frauen, um ihre Fruchtbarkeit zu erhalten.
Wenn Sie sich entscheiden, Ihre eingefrorenen Embryonen zu verwenden, kann Ihr Arzt Ihnen vorschlagen, dies während eines natürlichen Zyklus zu tun, oder Sie können Medikamente zur Vorbereitung Ihrer Gebärmutter erhalten. Wenn die Gebärmutter sich in der empfänglichsten Phase befindet, taut der Embryologe die Embryonen auf und sie werden zurück in den Uterus transferiert.

Was ist die Freeze All-Politik (FAP)?

Mit der FAP wird die gesamte Gruppe der Embryonen kryokonserviert und der Embryotransfer (ET) wird später während eines natürlichen Zyklus oder in einem Zyklus mit Hormonersatz oder nach einer Gebärmuttervorbereitung durchgeführt. Der potentielle Vorteil dieser Methode besteht darin, dass sie eine physiologische Umgebung bereitstellt, in der der Embryotransfer (ET) durchgeführt werden kann.

Institute of Life
Warum Sie uns wählen sollten
In Zusammenarbeit mit Embryotools haben wir ein vorbildliches Kinderwunschzentrum in den Räumlichkeiten der Geburtsklinik IASO geschaffen. Wir haben ein Top-Team von Wissenschaftlern, die sich mit der assistierten Reproduktion befassen, zusammengestellt, die bereit sind, sich auch den schwierigsten Fällen zu stellen.